Aloisia Kasenbacher (geb.Munding) und Karl Kasenbacher
Aloisia Kasenbacher (geb.Munding) und Karl Kasenbacher
Anfang der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, kam Karl Kasenbacher als junger Konditormeister aus Bayern nach Innsbruck in die Konditorei Munding. Als einer der wenigen wusste er, wie man Speiseeis herstellt, hatte damals aber nicht die finanziellen Mittel die Maschinen zu erwerben.
 
Nach einiger Zeit verliebte sich Karl Kasenbacher in die Tochter des Hauses Munding und heiratete sie. Gemeinsam produzierten sie 1923 das Munka – Eis (Munding-Kasenbacher) und leisteten Pionierarbeit in diesem Gewerbe.
 
Sie belieferten den Lanser See, die Hungerburg und die Badenden am Inn.
 
1931 erwarben sie das jetzige Stammhaus in Hall in Tirol.
Seither gibt es das "Kasenbacher Eis".
 
1931 – 1988 wurde eine Cafe-Konditorei geführt und auch fortlaufend Eis selbst hergestellt.
 
Karl Kasenbacher II
Karl Kasenbacher II
Karl Kasenbacher II führte als Konditormeister den Betrieb fort. Leider starb er all zu früh im Alter von 54 Jahren.
 
 
Anton Kasenbacher - Photo: Watzek Photografie
Anton Kasenbacher - Photo: Watzek Photografie
Seit 1981 führt Konditormeister Anton Kasenbacher in dritter Generation den Betrieb.
 
 
1988 wurde die Konditorei aufgelassen und seither gibt es die Eisdiele (Iceworld) KASENBACHER.
 

Firmengeschichte

Kasenbacher Eis hat eine lange Tradition und ist in der Haller Sommerzeit schon fast nicht mehr wegzudenken.
Nimm dir etwas Zeit und lerne unseren Betrieb besser kennen!
 

Eis der Woche:

Eis der Woche: StracciatellaStracciatella
Latteeis mit Rumgeschmack und Schokosplittern
website & fotos by ABWMedia